Philip Lange – Personal Trainer und Coach

FOLLOW ME ON INSTAGRAM
Top

Blog

Die Königin aller Übungen

Wenn Du wirklich einen schlanken, muskulösen und kraftvollen Körperbau entwickeln willst, dann musst Du unbedingt die Beine trainieren. Du musst sie intensiv und konsequent trainieren, wenn Sie eine herausragende Figur bauen willst.

Glücklicherweise gibt es eine einzige Übung, die das A und O, nicht nur für die Unterkörper Entwicklung ist, sondern der für den gesamten Körper. Die Kniebeuge!

Egal, ob Du versuchst, Fett zu verlieren oder Muskeln aufzubauen, keine andere Übung funktioniert besser bei dieser Zielsetzung und die Entwicklung der Oberschenkel und das Gesäß.

Die meisten Bein-Übungen zielen auf einen Muskel im Oberschenkel ab. Beinstrecken trainiert die vorderen Oberschenkel. Beincurls isoliert den hinteren Oberschenkel. Und nichts sondert mehr Testosteron und Wachstumshormon ab, als Kniebeugen. Sie zielen auf die Oberschenkel, Gesäß, Waden, Hüften, selbst und den unteren Rücken ab. Auch Deine Koordination, Deine Ausdauer und Dein Herz – Kreislauf System wird sehr effektiv trainiert. Sie wirken auf Deinen gesamten Körper wie ein Treibhaus!

Kniebeugen werden Dir auch helfen, Fett zu verbrennen. Du fragst wie? Nun, um Körperfett zu verbrennen, müssen wir uns an die drei wichtigsten Schlüssel der Körperfettverbrennung erinnern: Herz-Kreislauf Training, Ernährung und Training der Fett verbrennenden Muskeln. Die Beine machen den größten Anteil der gesamten Körpermuskulatur aus. Je mehr Muskeln Du hast, desto mehr Kalorien verbrennst Du, selbst wenn Du Dich gerade ausruhst. Kniebeugen entwickelt und bearbeiten wirklich den ganzen Körper. Sie ist nicht ohne Grund Bestandteil eines jeden effektiven Ganzkörpertrainings, und wird zurecht als die König aller Übungen bezeichnet.

Diese Punkte müssen beachtet werden:

Die TUT ( Time under Tention  ) – die Zeit unter Spannung. Hetze nicht durch die Übung. Genieße die Schmerzen. Genieße die Verbrennung. So das die Muskeln effizient und effektiv stimuliert werden.

Halte den unteren Rücken gerade und schaue geradeaus. Der Blick nach oben oder unten führt dazu, dass der Rücken sich rundet, und die kann zu Verletzungen führen.

Beuge die Oberschenkel bis diese sich parallel (oder leicht darunter ) zum Boden befinden und stelle sicher, dass Deine Knie hinter den Zehen gehalten werden ( nicht über die Fussspitzen herausragen ), um zu gewährleisten, dass Deine Knie nicht übermässig gestresst und belastet werden.

Effektiv ist auch die Oberschenkel mit Beinstrecken vorzuermüden, so dass, wenn Du an die Kniebeugen gehst, meine Quadrizeps bereits vorbelastet sind und müssen während der Kniebeugen nun noch härter arbeiten.

Auch sollte man mit der Fußstellung und Abstand der Beine zueinander variieren . Ein breiter Stand zielt auf die Gesäßmuskeln und die inneren Oberschenkel ab, wohingen ein enger Stand ( etwa schulterbreit ) entwickelt die vastus lateralis, also den äusseren Oberschenkel.

Du kannst Kniebeugen mit dem eigenen Körpergewicht, der Langhantel, mit ein Paar Kurzhanteln, einer Kettlebell oder an einer Multipresse ausführen.

Bis hierhin erstmal fröhliches Beugen 😉

Philip

No Comments
Add Comment
Name*
Email*